Urlaub

Die Praxis ist vom 04.10. – 13.10.2017 geschlossen. Telefonisch können Sie sich gern weiter an die Osteopathiepraxis in Großhartmannsdorf unter 037329/5034 wenden.

Mal was „Politisches“….

…wir stehen kurz vor der Bundestagswahl, und es gibt aus den Reihen einiger weniger  Mediziner Kräfte, die den Heilpraktikerberuf faktisch abschaffen wollen. Es geht um das „Münsteraner Memorandum“, wo Mediziner gegen alternative Heilkunde zu Felde ziehen. Ich möchte, dass Sie, liebe Patienten, sich selbst eine Meinung darüber bilden. Die Akzeptanz unter der Bevölkerung für alternative Heilmethoden ist sehr groß, damit ist das Thema vor der Wahl politisch uninteressant, aber nach der Wahl wird es wohl Veränderungen geben, die das Heilpraktikergesetz betrifft.

Hier nun der Link zum „Memorandum“ :Münsteraner Memorandum Heilpraktiker

Hier die Stellungnahme des Verbandes Freie Heilpraktiker e.V.: http://freieheilpraktiker.com/Presseinfo/Aktuell-zum-Heilpraktiker-Recht/8-Antworten_Stellungnahme-des-Vorstandes-Freie-Heilpraktiker-eV

Meine persönliche Meinung dazu deckt sich mit der Stellungnahme des HP-Verbandes. Ich fürchte aber, dass die sog. Vertreter der „interdisziplinären Expertengruppe“ politisch gehört werden und es uns Heilpraktikern „an den Kragen geht“. Aber damit nicht genug, denn es betrifft auch letztlich Sie, liebe Patienten, Ihre Patientenrechte sollen damit eingeschränkt werden, z.B. das Recht auf Selbstbestimmung, auf freie Therapiewahl, Kostenübernahmen der gesetzlichen Krankenkassen sowieso usw. Leider vertiefen solche  Forderungen die Gräben zwischen Schul-und alternativer Medizin, anstatt sich anzunähern. Der Verlierer ist letztlich der Patient.

Für  mich ist es wichtig, dass Heilpraktikerverbände, die Vertreter der Schulmedizin und die Politik im Gespräch bleiben und es in Zukunft konstruktive Kooperationen gibt. Wir werden sehen…, denn die Hoffnung stirbt zuletzt.

 

Ihre Katja Tscherny

 

 

Mal was anderes ….

Viele Diskussionen gibt es aktuell zum Thema Demokratie, Meinungsfreiheit und Selbstbestimmung. Hier ein Link zu einem mir sehr wichtigen Thema – das der freien Impfentscheidung : http://freie-impfentscheidung.blogspot.de/

Grundkurs Homöopathie geschafft!

Zertifikat HomZwei schöne Jahre in Meißen sind zu Ende, der Grundkurs Homöopathie ist mit erfolgreich bestandener Abschlussprüfung absolviert. Vielen Dank an das Meißner Hahnemannzentrum e.V., an der altehrwürdigen Klosterruine „Zum Heiligen Kreuz“ mit dem wunderschön gepflegten Rosengarten und dem Apothekergarten. Ich hoffe, der Aufbaukurs ab September kann stattfinden – denn es fehlt noch ein/e Teilnehmer/in! Wer das liest und Interesse hat – bitte sich dort bei Christiane Bense melden!

 

Urlaub

Die Praxis ist vom 6.6. – 10.7.2017 geschlossen. Bitte wenden Sie sich mit Ihren Terminwünschen erst danach wieder an uns.

Bei Terminänderungen oder Absagen bitte unter der 037329-5034 anrufen.

Vielen Dank!

Ihre Katja Tscherny

Frohe Weihnachten

Die Praxis ist vom 22.12. – 03.01. 2017 geschlossen.

Tipps bei Erkältungskrankheiten

Der NDR hat eine interessante Seite mit Informationen rund um das Thema „Wie behandle ich eine Erkältung mit pflanzlichen Mitteln“ in ihrer Sendung Visite zusammengestellt. Neben Texten sind auch eine Interviews zu sehen.
Neben allgemeinen Informationen darüber, wie sich Symptome einer Erkältung wie Husten, Halsschmerzen und Schnupfen ohne Medikamente behandeln lassen und welche pflanzlichen Mittel bei einem grippalen Infekt helfen, kommen zwei naturheilkundliche Ärzte und eine Heilpraktikerin zu Wort.

Die Programmseite des NDR finden Sie hier.

Urlaub!

Die Praxis ist vom 6.-18.Oktober 2016 geschlossen. Eine Rufumleitung in die Praxis für Physiotherapie & Osteopathie in Großhartmannsdorf wird geschaltet.

Studie: Kurkuma bei Arthritis wirksam

Das im Kurkuma (Gelbwurz) enthaltene Curcumin ist bekannt für seine entzündungshemmende und antioxidativ Wirkung. Es wird daher bei entzündliche rheumatische Erkrankungen wie z.B. die chronische Arthritis eingesetzt. Koreanische Wissenschaftler konnten nun in einer Meta-Analyse die Wirksamkeit zur Linderung der Symptome belegen.

Im Rahmen ihrer Meta-Analyse werteten die Wissenschaftler acht Studien aus, die festgelegten Einschlusskriterien entsprachen. In den meisten Studien wurde der Kurkuma-Extrakt in einer Dosis von 1000 mg pro Tag über einen Zeitraum von acht bis zu zwölf Wochen eingenommen.

Der primäre Endpunkt aller Studien war der Schmerzgrad. Sekundäre Zielparameter waren andere Arthritis-spezifische Symptome wie Entzündungsgeschehen, Steifigkeit, Schwellungsgrad und Beweglichkeit der Gelenke. In fast allen Untersuchungen wurde die Schmerzintensität unter Verwendung des WOMAC-Fragebogens (Western Ontario & McMaster Universities Osteoarthritis Index) gemessen sowie mit Hilfe einer visuellen Analogskala zur Messung des subjektiv empfundenen Schmerzes bewertet.

Die Wissenschaftler konnten zeigen, dass Curcumin die Arthritis-Schmerzen und die entzündungsspezifischen Symptome ebenso linderte wie standardmäßig verabreichte Schmerzmittel und Entzündungshemmer (z.B. Ibuprofen und Diclofenac). Der Kurkuma-Extrakt hatte jedoch wesentlich weniger Nebenwirkungen als die Standard-Medikation.

Quelle: Bdh Newsletter Nr.519

Urlaub!

Vom 27.Juni bis 8.Juli  und die 1. Augustwoche ist die Praxis wegen Urlaub geschlossen. Ich bitte Sie, sich dann erst danach mit Ihren Terminwünschen wieder an uns zu wenden.

AB Praxis Freiberg: 03731/244051 oder bei meiner Sekretärin Frau Raschke Praxis Großhartmannsdorf 037329/5034.